Junge Menschen in den Stadtrat

1062540_700629176634303_660347296_nAm 25. Mai wird ein neuer Stadtrat gewählt. Wir freuen uns bereits jetzt darauf im Wahlkampf mit kreativen Aktionen für ein bestmögliches Ergebnis der LINKEN in Chemnitz zu kämpfen. Umso erfreulicher finden wir es, dass sich auch ein Genosse aus unserer Basisgruppe für eine Kandidatur bei der Stadtratswahl entschieden hat. Maximilian Schneider ist seit 2010 Koordinator unserer Gruppe, hat unsere Struktur mit aufgebaut und möchte sich nun zur Wahl stellen. Wir begrüßen diese Kandidatur. Auf unserem nächsten Stadtjugendplenum wollen wir ihn mit dem Jugendvotum ausstatten, damit er ganz offiziell auf unsere Unterstützung zählen kann. Ein Stadtrat sollte einen Querschnitt der verschiedenen Lebensrealitäten unserer Stadt darstellen. Junge Menschen werden in unserer derzeitigen Stadtratsfraktion leider nur unterproportional repräsentiert. Aus diesem Grund finden wir es wichtig, dass Maximilian an aussichtsreicher Stelle die Chance gegeben wird, für den Stadtrat zu kandidieren. Seit Jahren wird in unserer Partei von einem Generationenwechsel geredet. Wir denken, dass die Zeit dafür gekommen ist und möchten unseren Teil dazu beitragen. Deshalb bitten wir euch, auf der Wahlversammlung Maximilian euer Vertrauen zu schenken. Wir werden unsererseits mit einem aktiven Straßenwahlkampf für ein gutes Ergebnis der LINKEN in der Stadt kämpfen. Versprochen. 🙂

„Atomausstieg Jetzt!“ ist die richtige, aber nicht die einzige Forderung, welche nun richtig ist

Die letzten Landtagswahlen haben für die Grünen ein Traumergebnis gebracht. In Baden- Württemberg, erreichte die Partei stolze 24,2% und wird allem Anschein nach den nächsten Ministerpräsidenten stellen. Auch in Rheinland-Pfalz erreichte die Partei ein Traumergebnis. DIE LINKE. scheiterte dagegen in beiden Ländern, angeblich weil die atomare Katastrophe die soziale Frage überlagert hat. Allerdings müssen zwei Fakten klar sein: Erstens ist die Atom-Frage durchaus auch eine soziale Frage, und zweitens ist der Rot-Grüne Ausstiegsplan alles andere als ein Sofortausstieg. Eben jenen fordert nicht nur die Linke, sondern auch rund eine viertel Millionen Menschen, die letzten Samstag auf die Straße gingen. Die Grünen haben inhaltlich innerhalb der Anti-Atombewegung eine Minderheitenposition. Das muss auch klar benannt werden!
Weiterlesen

Jahreshauptversammlung der Linksjugend [’solid] Chemnitz

Ziemlich genau ein Jahr nach der Gründung fand am Nachmittag des 09. Januar 2011 die erste Jahreshauptversammlung der Linksjugend [’solid] Chemnitz im Rothaus statt. Neben einem Resümee des vergangenen Jahres und einem Ausblick auf das kommende, wurde dabei auch gewählt. Die Koordinatoren und Presseverantwortlichen wurden in ihren Ämtern bestätigt und neue Finanzer bestimmt.
Weiterlesen